Ziele des Projektes

Unser Ziel ist es, einen Qualitätsstandard innerhalb der Koordination zu beschreiben. Zudem soll die Außendarstellung einer qualitätsvollen Koordinierung nachhaltig verbessert werden.

Gemeinsam mit den Koordinator nach Baustellen- verordnung und weiteren Beteiligten der Wert- schöpfungskette Bauen wollen wir deshalb ein Leitbild für eine gute Koordination entwickeln und verankern. Gleichzeitig sollen Instrumente für Koordinatoren geschaffen und publiziert werden. So soll ein neuer Qualitätsstandard in der Ausführung von Leistungen des SiGeKo erreicht werden.

Instrumente für Koordinatoren

Wir erarbeiten alltagstaugliche Instrumente, die sich in die Arbeit der Koordinator nach Baustellenverordnung integrieren lassen. Dazu zählen beispielsweise: Musterlösungen für SiGe-Planung, Unterlagen, Verträge und Beispiele für sicherheits- und gesundheitsschutzgerechte Baukonstruktion aus verschiedenen Fachkreisen. Mit Hilfe dieser Instrumente soll eine Steigerung der Qualität und der Wirtschaftlichkeit der Koordination nach Baustellenverordnung innerhalb der Wertschöpfungskette Bauen erreicht werden.

Ein Selbstcheck soll den Koordinator nach Baustellenverordnung und Bauherren unterstützen, damit ein Qualitätsbild "Gute Koordination" entstehen kann. Darüber hinaus werden im Rahmen des Forschungsvorhabens Ansätze definiert, die eine Implementierung der entwickelten Instrumente in CASA-Bauen ermöglichen. So werden neue Instrumente in derzeit schon bestehende Mechanismen eingebunden und fördern eine breite Akzeptanz.

"Gute Praxisbeispiele"

Downloads

Service

Tools