Das Leitbild

Hier erfahren Sie alles über die Entwicklung des Leitbildes "Koordination nach Baustellenverordnung".

Im Vorfeld der Formulierung des Leitbildes wurde eine Expertenbefragung durchgeführt. Befragt wurden hauptsächlich Koordinatoren nach Baustellenverordnung aber auch die weiteren Beteiligten der Wertschöpfungskette Bau wie Bauherren, Planer, Bauunternehmer, Vertreter von Behörden und Beschäftigtenvertreter von Bauunternehmen. Insgesamt wurden mehr als 30 Fragebögen ausgewertet.

Folgende Fragestellungen standen im Vordergrund:

  • Welche Nutzen bringt die Koordination gemäß Baustellenverordnung?
  • Hat gute Qualität ihren Preis?
  • Muss die Koordination schon in frühen Bauprozessen erfolgen?
  • Koordination in Kombination mit anderen Aufgaben?
  • SiGeKo als integrierter Baubeteiligter?
  • Weisungsbefugnis des SiGeKo


Den kompletten Fragebogen finden Sie hier. Ergebnisse der Befragung und Kommentare zu den Ergebnissen finden Sie im Forum.

Im Rahmen von Workshops mit den Koordinatoren nach Baustellenverordnung und weiteren Bau Beteiligten und beim Bundeskoordinatorentag 2009 wurden erste Ergebnisse vorgestellt und diskutiert.

Vier Leitlinien

Nach weiteren intensiven Diskussionen im projektbegleitenden Arbeitskreis, dem Vertreter der beteiligten Kammern, Verbände und Organisationen der Wertschöpfungskette Bau angehörten, wurde das Leitbildes verabschiedet. Es basiert auf den vier Leitlinien:

  • Gute Koordination nach Baustellenverordnung bringt Nutzen für die am Bau Beteiligten,
  • Gute Koordination nach Bauchstellenverordnung fördert präventives Handeln,
  • Gute Koordination nach Baustellenverordnung bedingt die enge Kooperation und Kommunikation der am Bau Beteiligten,
  • Gute Koordination anch Baustellenverordnung erfordert Partnerschaft und Fairness.
      

Das komplette Leitbild finden Sie hier. Das Leitbild wurde von hochrangigen Repräsentanten der beteiligten Kammern, Verbände und Organisationen unterschrieben. Die Unterzeichner verpflichten sich damit, das Leitbild nach Kräften mit Leben zu füllen..

"Gute Praxisbeispiele"

Downloads

Service

Tools